4 Runde Industrieviertel Liga

Am Sonntag den 02.12.2018 war es endlich soweit  - unser Liga Spiel gegen unsere Freunde aus Ternitz stand am Spielplan. Im Herrenhaus traf unsere Mannschaft bestehend aus Franz Wild, Michi Mautner, Werner Samek, Walter Boch und Karl Woltron auf die doch etwas ersatzgeschwächten Ternitzer. Auf Brett 1 gab es für Franz gegen Günter Ungersböck wenig zu holen, auf Brett 2 remisierte Michen gegen Raud Borz. Auf Brett 3 gab es ein freundschaftliches Remis zwischen Werner und unserem Industrieviertelvoritzenden Gerhard Mursteiner. Es waren wieder Mal die Bretter 4 und 5 die den Unterschied machten. Sowohl Walter gegen Gerhard Sam als auch Karl gegen Trainingsfreund Clemens Knapp konnten volle Erfolge einfahren -3:2 für Gloggnitz und damit Platz 3 nach 4 Runden

3 Runde 1 Klasse

Nach einem Freilos in Runde 1 und einer Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten Sollenau in Runde 2 war es an der Zeit auch in dieser Spielklasse endlich anzuschreiben. Gespielt wurde auswärts gegen Wampersdorf - und überraschenderweise konnte der Gegner auch 5 Spieler stellen. Nach kurzer Zeit erspielte Karl Woltron gegen Karl Fröhlich auf Brett 4 eine Mehrfigur, es dauerte zwar dann noch recht lange aber sein Sieg war nie gefährdet. Auf Brett 5 spielte Fritz Freyler sehr druckvoll gegen Karl Kuba und konnte einen raschen Sieg einfahren. Der nächste Sieg gelang Leonie Riegler auf Brett 1 gegen Gottfries Szerenczsis der ihrem druckvollen Spiel wenig entgegensetzen konnte. Kurz darauf konnte auch Christoph Spiess gegen Karoly Girnt auf Brett 3 einen vollen Erfolg einfahren. Moritz Riegler spielte auf Brett 2 gegen Kurt Hartwangner die längste Partie des Tages. Ein unkonventioneller Aufbau des Gegners führte zu einer sehr spannenden Stellung. Moritz kämpfte lange musste sich schlussendlich in einem spannenden Endspiel geschlagen geben. 4:1 für Gloggnitz - jetzt haben wir auch hier die rote Laterne abgegeben.

3 Runde Industrieviertel Liga

Nachdem die beiden ersten Partien verloren gingen war gegen Bad Vöslau endlich ein Sieg fällig. Nach der Elozahl waren wir auch dieses Mal klar schwächer aufgestellt - aber das störte unsere Mannschaft nicht weiter. Werner Samek gewann überraschend am Brett 1 gegen  Johannes Fürnkranz. Auf Brett 2 konnte sich Michi Mautner bei Arnold Schmoll für die Niederlage beim letzten Aufeinandertreffen revanchieren. Auf Brett 3 konnte Walter Bock gegen Thomas Grün ein Remis halten und auch auf Brett 4 einigten sich Fritz Freyler und Leo Karl auf ein Remis. am 5 Brett feierte  Karl Woltron den erwarteten Sieg gegen Dzemal Bahatovic. In Summe 4:1 für Gloggnitz.

2 Runde 1 Klasse Industrieviertel

Nach einem Freilos in Runde 1 ist am 11.11. endlich auch die 1 Klasse Mannschaft in die Meisterschaft gestartet. Mit Sollenau war der Meisterschaftsfavorit und Vorjahressieger zu Gast im Poldiheim und wie befürchtet war in Summe für uns nicht viel zu holen.  Eigentlich fing es sehr gut an. Moritz Riegler konnte auf Brett vier einen Fehler von Adalbert Musilek gut ausnützen und gewann relativ rasch. Auf Brett 1 einigten sich Karl Wolteron und Miodrag Zaric bald auf ein Remis. Leider standen die anderen Bretter zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr besonders gut. Leonie Riegler hatte mit Stefan Haas einen sehr starken Gegner der eine Ungenauigkeit im Aufbau gnadenlos ausnützte und durch sehr konzentriertes Spiel gewann. Christoph Spiess stand auf Brett 5 gegen Wolfgang Molnar lange zumindest auf Gleichstand - leider konnte der Gegner dann in Christophs Verteidigung eindringen und gewann eine Figur und damit die Partie. Fritz Freyler spielte stark gegen Johann Kleemaier, verrechnete sich in einem komplizierten Abtausch und kam mit einem Minusbauern in ein kompliziertes Turmendspiel. Hier kämpfte er sehr lange und hart in Endeffekt allerdings erfolglos.

2 Runde Industrieviertel Liga und 2 Klasse

In der 2 Runde hatten wir unser erstes Heimspiel im neuen Spiellokal - Hotel Lobl Gloggnitz. Hier war alles bestens für uns gerichtet - allerdings kam mit Kottingbrunn ein wirklich starker Gegner zu Besuch.

In der Industrieviertelliga war für uns wenig zu holen. Michi Mautner verlor am ersten Brett rasch gegen Ference Csillag und Walter Bock auf Brett 4 erging es ähnlich gegen Joachim Salomon. Werner Samek auf Brett 2 versuchte ein Figurenopfer auf h7 - er bekam guten Angriff gegen Johann Buchas  - mit einem retour Opfer konnte der Kottingbrunner jedoch wieder Ausgleich erzielen und die beiden einigten sich auf ein rasches Remis. Auf Brett 3 kämpfte Martin Fuchs gegen Ing. Somasundram - musste aber nach in etwa 3 Stunden aufgeben. Auf Brett 5 stand Leonie Riegler lange auf Gewinn gegen Peter Radakovics - schlussendlich wickelten sie in ein ausgeglichenes Endspiel ab - ein Remis war die Folge - in Summe 1:4  (aber die beiden schwersten Gegner haben wir mal hinter uns).

Erfreulicher lief es in der 2. Klasse obwohl auch hier  Kottingbrunn nominell viel stärker aufgestellt war als wir. Auf Brett 2 konnte Issa Paragulgov gegen den favorisierten Oliver Kuti recht rasch gewinnen. Da Selina Jeitler gegen Thomas Fugger auf Brett 4 durch eine Ungenauigkeit im Mittelspiel verlor und Moritz Kager gegen Willibald Anderl auf Brett 3 remisierte kam es auf Brett 1 an. Stefanie Egger spilte gegen den Kottingbrunner Obmann Helmut Steiner. Hier sah es lange Zeit ausgeglichen und dann eindeutig verloren aus. Sie konnte die Partie jedoch drehen und fixierte den 2,5 : 1,5 Endstand.

Meisterschaftsstart Industrieviertel Liga und 2. Klasse

Zum Start in die neue Saison waren wir mit der Industrieviertelliga und der 2. Klasse zu Gast beim Schachklub Baden.

In der IVL war die Heimmannschaft sehr stark aufgestellt - unsere Mannschaft bestehend aus Franz Wild, Michael Mautner, Martin Fuchs, Walter Bock und Leonie Riegler konnte jedoch gut mithalten. Martin und Leonie gewannen die Bretter 3 und 5, Franz und Walter mussten sich auf 1 und 4 geschlagen geben. Die Entscheidungspartie verlor Michi in sehr interessanter Stellung in Zeitnot.

Im Duell der Badener Senioren mit der Gloggnitzer Schachjugend konnte die Jugend einen sensationellen 3,5 : 0,5 Sieg feiern. Stefanie Egger gewann das Spitzenbrett genauso klar wir Moritz Kager Brett 3und Selina Jeitler Brett 4. Gabriel Grillmayer geriet auf Brett 2 bald in Rückstand konnte jedoch in einer 5 Stunden Partie ein Remis erkämpfen.

Saison 2018/2019

 

Die vorläufigen Termine der Mannschaftsmeisterschaft 2018/2018 sind unter Termine eingetragen  - es ist vereinbart dass IVL und 2 Klasse immer Orts- und zeitgleich spielen.

 

Mannschaftsfüher

Industrieviertel Liga: Michael Mautner

1. Klasse: Fritz Freyler

2. Klasse: Gabriel Grillmayer

 

Neuerung in der Bedenkzeit:

IVL und 2. Klasse  1:30  + 30 Minuten nach dem 40. Zug + 30 Sekunden Bonus pro Zug

1. Klasse: 2 Std + 30 Minuten nach dem 40. Zug

 

Spiellokale:

IVL + 2 Klasse:  Hotel Loibl

1. Klasse: Poldiheim

 

Vorschau auf die Saison 2018/2019

Nächste Saison gibs es seit langem erstmals wieder eine 2. Klasse. An diesem Bewerb werden die Mannschaften aus Gloggnitz, Bad Erlach, Baden und Kottingbrunn teilnehmen.

Wir werden natürlich auch in der Industrieviertelliga (die selben 6 Mannschaften wie im Vorjahr, Hin- und Rückrunde) und auch in der 1 . Klasse (7 Mannschaften da Bad Erlach in die 2. Klasse wechselt) eine Mannschaft stellen.

Die genauen Termine folgen nach der Auslosung.

 

Mannschafts Meisterschaft 2017/2018

Industrievierte Liga

 

Spiellokal: Payerbacherhof Hübner, Payerbach

Mannschaftsführer Michael Mautner

Sehr starker Start in die Meisterschaft - in der Rückrunde haben konnten wir den Favoriten leider nicht mehr Stand halten.

Unsere Mannschaft

Werner Samek, Franz Wild (herrausragend mit 6,5 Punkten in 8 Runden), Michael Mautner, Walter Bock,

Verstärkt durch: Karl Woltron, Fritz Freyler, Wolfgang Bauer

Denise Trippold, Sophie Panzenböck, Martin Fuchs, Moritz Riegler

 

 


1 Klasse Industrieviertel

 

Spiellokal: Poldiheim, Gloggnitz

Mannschaftsführer Fritz Freyler

Auch hierein sehr starker Start in die Saison mit einem Einbruch im Frühjahr

Unsere Mannschaft

Karl Woltron, Leonie Riegler, Fritz Freyler (konstant stark, spielte als einziger alle Partien), Moritz Riegler, Christoph Spiess,

Verstärkt durch: Franz Wild, Walter Bock, Gabriel Grillmayer, Issa Paragulov